Peking
Peking
Peking
Peking

Sprachaufenthalt Peking

Chinas Hauptstadt Peking ist weltberühmt für ihre über dreitausendjährige Geschichte und Kultur. Die von hohen Bergen und grünen Landschaften umgebene Stadt bietet sowohl einen modernen, internationalen Standard als auch unzählige kulturelle Schätze.

Das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum Chinas präsentiert sich den Besuchern mit seinen schönen Anlagen und Boulewards von seiner besten Seite. Zum kulturellen Reichtum gehören das UNESCO Weltkulturerbe: die Verbotene Stadt, der Tiananmen-Platz, der Olympiapark sowie verschiedene Tempelanlagen. Peking ist die optimale Stadt für deinen Chinesisch-Sprachaufenthalt, denn hier ist das Zentrum der offiziellen Sprache Chinas. Im ganzen Land wird die Sprache des Raumes Beijing gesprochen und gelehrt.
Verbringe einen unvergesslichen Sprachaufenthalt in Peking und lerne die Sprache der Zukunft!

Facts

Bevölkerung 17.550.000
Ort im Nordosten Chinas, von Bergen umgeben in der Provinz Heibei
Klima kühlgemässigt kontinental (warme, feuchte Sommer und kalte, trockene Winter)

Sprachschulen in Peking

That's Mandarin

Unsere Partnerschule That's Mandarin wurde 2005 in Peking gegründet und ist seit dem stetig gewachsen. Fundament ihres individuell zugeschnittenen Lehrplans ist die regelmässige Evaluation des Lernstands, die dabei helfen soll, jeden Sprachschüler seiner optimalen Lerngruppe zuzuordnen und seine Motivation bestmöglich zu fördern. Je nach Bedürfnissen und personlichem Ziel, sei es zur beruflichen W

Details

Peking - Reiseführer

Das Klima in Peking

Der Kaiserpalast und die verbotene Stadt

Hier war der kaiserliche Sitz der Ming (1368-1644) und Qing (1644-1911) Dynastien. Die Kaiser lebten mit ihren tausenden von Eunuchen und Frauen (der Kaiserin, Konkubinen, Hofdamen und Zofen) in dieser durch hohe Mauern abgeschlossenen Stadt. Der Zugang durch eines der vier Tore war nur wenigen erlaubt. Heutzutage gilt die verbotene Stadt als eine der grössten Touristenattraktionen Chinas und als das bedeutendste erhaltene Ensemble klassischer chinesischer Architektur.

Tian'anmen-Platz

Der Platz des himmlischen Friedens ist ein quadratischer Platz im Zentrum Pekings, wo während der Zeit Maos oft Massenveranstaltugen stattfanden und 1989 die Studentenproteste blutig niedergeschlagen wurden. Geht man über die Strasse Richtung Verbotene Stadt findet man das Tian‘anmen (Tor des himmlischen Friedens), über dem das Abbild Mao Zedongs prangt.

Der Olympiapark

All die Bauwerke, die für die Olympiade 2008 erbaut wurden, lassen sich noch heute besichtigen. Besonders markant sind die folgenden zwei Bauwerke: das Nationalstadion („Vogelnest“) und das Wassersportzentrum „Wasserwürfel“.

Tiantan

Der Himmelstempel befindet sich auf der gigantischen Anlage Tiantan Gongyuan im Süden von Peking und ist eines der bekanntesten und meist besuchten historischen Bauwerke der chinesischen Hauptstadt. Die im nördlichen Teil gelegene, kreisrunde Halle des Erntegebets stellt das wichtigste Gebäude des gesamten Tempelbezirks und ein echtes Wahrzeichen der Stadt dar. Hier beteten die Kaiser der Ming- und Qing-Dynastien jedes Jahr für eine gute Ernte. Bis zur nicht weniger berühmten, drei-stufigen Marmorterrasse, am südlichen Ende der Tempel-Achse, sind es rund 1200 Meter, was den Tiantan zur weltweit längsten Anlage zur Himmelsanbetung macht. Wegen seiner kulturellen und architektonischen Bedeutung wurde der Himmelstempel 1998 in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Yonghe Gong

Dieser buddhistische Tempel wird auch Lamatempel genannt und ist der prunkvollste in der Stadt. Der Baustil ist eine Verbindung von tibetisch-mongolischem Lamaismus und chinesischer Kultur und es leben noch heute tibetische Mönche hier.

Yihe Yuan

Der Sommerpalast ist der besterhaltenste kaiserliche Garten in China und gehört seit 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe. Er hat eine Fläche von 2,9 Millionen Quadratmetern, wovon drei Viertel Wasserfläche sind. Er ist schön angelegt und vereint die Grossartigkeit der Architektur Nordchinas mit der Eleganz der Architektur Südchinas.

Beihai-Park

Er ist ein ehemaliger kaiserlicher Garten mit einer Geschichte von mehr als tausend Jahren. Der Park besteht vor allem aus dem Teich Beihai und der Jadeinsel. Sehr beeindruckend ist auch die Neun-Drachen-Wand am nördlichen Ufer des Teichs. Sie ist eine von drei solchen Wänden in China.

Kunstquartier 798

Die Zahl 798 steht in Peking für Kunst, Avantgarde, Individualismus und aufsehenerregende neue Strömungen und ist ein Quartier im Nordosten der Stadt. Hier haben sich in ungenützten Fabrikanlagen Kunstgalerien, Kunstzentren, Ateliers, Designunternehmen, Läden für Modeartikel, Restaurants sowie Bars einquartiert.

Wangfujing Shoppingmeile

Diese Fussgängerzone und Flaniermeile mit Strassencafes und Kaufhäusern ist über hundert Jahre alt und auch unter chinesischen Pekingbesuchern sehr beliebt. An der ein kilometerlangen Strasse findet man sowohl traditionelle als auch topmoderne Läden.

Sehenswürdigkeiten rund um Peking

Die Grosse Mauer

Der Mauerabschnitt bei Badaling im Kreis Yanqing ist einer der am besten erhaltenen und wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Von Peking ist sie in einem Halbtagesausflug gut zu erreichen.

Ming Gräber

Gleich in der Nähe des Mauerabschnitts bei Badaling liegen die weltbekannten Gräber der Ming Kaiser. Ebenfalls sehr sehenswert ist der „Seelenweg“, wo 36 grosse Steinfiguren (Löwen, Elefanten, Fabeltiere, zivile und militärische Beamte) ihren Kaisern die Ehre erweisen.

Ba Da Chu

Diese acht Tempel stehen etwa 20 Kilometer westlich der Stadt in einem bewaldeten Tal mit Fernblick auf Peking. Besonders stimmungsvoll ist die etwas abseits liegende achte Stätte. Man kann mit einem Sessellift hochfahren und zurückwandern oder eine Riesenrutsche nehmen.

Dong'anmen Dajie

Unverzichtbar beim Besuch der Wangfujing Einkaufsstrasse ist auch ein Abstecher in eine der belebten Seitenstrassen, wie der Donganmen Dajie mit ihren vielen Garküchen und nahegelegenen Nachtmärkten. Hier gibt es unheimlich viele lokale Spezialitäten zu entdecken, darunter auch Heuschrecken, Seepferdchen oder Skorpione am Spieß.

Dongyue Miao

Im Haupthof dieses Tempels findet man über 100 der rekonstruierten lebensgrossen Gestalten, welche die verschiedenen Ämter des daoistischen Pantheons darstellen und wie die Sünderseelen in der chinesischen Hölle bestraft werden.

Beihai Park

Auch als Shichahai bekannt bietet dieses ehemalige edle Wohnquartier von Prinzen, Politikern und Literaten sowohl einige historische Herrenhäuser, aber vor allem bunte Kneipen mit Seeblick.

Houhai

In den Houtongs rund um den Houhai-See befindet sich eines der top Ausgehviertel der Stadt, in der sich nicht nur Touristen tummeln, sondern auch viele junge Einheimische ausgelassen feiern. 

Der Kohlehügel Jing Shan

Dieser künstliche Hügel hat seinen Namen von den Kohlevorräten, die damals an seinem Fuss lagerten. Hier lohnt es sich frühmorgens zu kommen und den Pekingern beim Schattenboxen, Schwertübungen machen und Aerobic zuzusehen oder gleich mitzumachen.

Peking Zoo

Das Aquarium des ältesten Zoos von China ist es wirklich einen Besuch wert. Besucher können sich über eine riesige Anlage mit unzähligen Fischarten, sowie über eine Regenwaldimitation mit künstlichen Bächen freuen.

Hauptevents in Peking

Januar/Februar

Eislaternenfest
In der Schlucht Longqing Xia findet von Mitte Januar bis Ende Februar das Eislaternenfest statt. Von innen beleuchtete Eisskulpturen, mongolischer Volkstanz, volkstümliche Vorführungen, Stierreiten und Feuerwerke bieten einen zauberhaften Anblick.

Tempelfeste
Von Januar bis Februar finden in verschiedenen Tempeln (z.B. Changdian, Baiyunguan, Dongyuemiao) volkstümliche Vorführungen wie der Yangge-Tanz, Stelzengehen und der Löwentanz statt. Zudem kann man traditionelle Imbisse schlemmen und volkstümliche Kunsthandwerke bestaunen.

September

Internationales Tourismusfestival
An verschiedenen Orten der Stadt (z.B. Ping'an-Straße, Oriental Plaza, Chaoyang-Park) zeigen Ende September chinesische und ausländische Kunstensembles ihre Shows. Zudem gibt es Bilder und Fotoausstellungen sowie kulinarische Spezialitäten und man kann sich für seine Reise beraten lassen.

Oktober

Nationalfeiertag
Zu Ehren des Nationalfeiertags am 1. Oktober finden an verschiedenen Orten der Stadt Feuerwerke statt. Die Hauptstrassen, Hotels und öffentlichen Gebäude sind zudem mit blühenden Topfblumen geschmückt.

Ahornlaub Fest
Ende Oktober, wenn sich die Ahornblätter bunt verfärben, findet im Xiangshan Park ein Kulturprogramm mit Dichterei, Malen, Musik sowie Pflanzenausstellungen statt. Ebenfalls im Beihai Park werden verschiedene Planzen wie Bonsai ausgestellt.

Berühmtheiten aus Peking

  • Qianlong, Pu Yi – Kaiser von China
  • Cixi - Kaiserinwitwe
  • Xie Jun - Schachweltmeisterin
  • Ivan Desny, Jet Li, Zhang Ziyi - Schauspieler
  • Shan Sa, Lao She - Schriftsteller
  • Faye Wong – Sängerin und Schauspielerin

Peking - Fotos


Sprachaufenthalt in

Yalea Sprachreisen